Home Staging - Aufpeppen für Profis

geschrieben am 01.06.2016 von RE/MAX Ulm

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung oder verbindliche Aussage handelt.

Eine Immobilie verkaufen kann jeder- jedoch ist das Meer an Angeboten groß und für Interessenten meist unübersichtlich. Sie sind deshalb oft dankbar und interessiert, wenn ihnen ein sogenanntes Home-Staging die Entscheidung erleichtert.

Was in den Bereichen Gastronomie und Produktdesign schon länger etabliert ist, taucht nun auch zum Thema Immobilien auf.Home Staging ist ein Trend, der ursprünglich aus den USA kommt, mittler Weile jedoch auch in Deutschland Einzug gehalten halt. Im Grunde genommen geht es darum, die eigene, zum Verkauf angebotene Immobilie für Interessenten herzurichten. Und zwar so, dass sie möglichst das volle Potenzial der Immobilie alleine durch die Einrichtung und Dekoration erkennen können. Die Vorstellung vom Alltag in der Wunschimmobilie wird so real und greifbar. Dieses Ziel strebt Home Staging mit vielen verschiedenen Maßnahmen an.

Transparente Kostenaufstellung beim Home Staging


Sie haben sich dazu entschieden, ihre Immobilie mittels Home Staging für Interessenten vorzubereiten? Empfehlenswert ist es jetzt, einen Experten hinzu zuziehen. Mit Wachsen des Home Staging Trends haben sich ganze Büros auf das Thema spezialisiert. Eine Anlaufstelle ist die Deutsche Gesellschaft für Home Staging & ReDesign, kurz DGHR e.v. Sie verzeichnet in Deutschland, Österreich und der Schweiz mittlerweile 250 aktive Mitglieder, die in Sachen Aufpeppen Experten sind.Natürlich stellt sich zunächst vor allem die Frage nach dem Preis. Dieser hängt stark davon ab, wie die jeweilige Marktsituation und der Immobilienzustand aussehen. Die DGHR sagt: „Die Kosten für das Staging einer leerstehenden oder geerbten Immobilie sollten sich in der Regel in einer Spanne von ca. 1–3 % exklusive Renovierungs- und sonstiger Fremdkosten bewegen.“ Generell gilt: die Kostenaufstellung wird so fair und transparent wie möglich gestaltet.



fehlerbroschuere-banner



Die Suche nach dem richtigen Home Stager


Hätte man sich vor 20 Jahren nach einem Home Stager umgesehen, wäre man vermutlich nicht erfolgreich gewesen. Der Beruf des Home Stagers ist relativ neu, deswegen gilt es, Experten von fragwürdigen Anbietern unterscheiden zu können. Hierbei können Ihnen einige Fragen auf die Sprünge helfen.Erkundigen Sie sich beispielsweise nach Qualifikationsnachweisen und danach, woher diese stammen. Wichtig ist auch, ob eine Berufshaftverpflichtung besteht, und wie eine mögliche Verkaufsgarantie vertraglich vereinbart ist. Einen Experten erkennen Sie auch an belegten Schulungen und Seminaren, sowie an Gütesiegeln.

Ein guter Homestager spürt das Potenzial Ihrer Immobilie auf und wird Ihnen helfen, dieses bestmöglich zur Geltung zu bringen. Sind Kosten und Leistungen vereinbart, empfiehlt es sich, alles in einem schriftlichen (!) Vertrag festzuhalten. Hierzu zählen auch kleinere Elemente. Häufig staffieren Branchenexperten nicht bewohnte Immobilien mit gemieteten Möbeln und Dekoelementen aus.Ist der Vertrag ausführlich genug, und alles vereinbart, kann das eigentliche Homestaging beginnen.


Auf Kundeninteressen beim Hausverkauf eingehen


Was möchte man gerne sehen, wenn man zum ersten Mal die Immobilie betritt, die man vielleicht bewohnen möchte? Diese Frage stellen sich auf Home Staging Experten. Sie wissen, dass die Optik einer Immobilie von unschätzbarem Wert ist. Interessenten wünschen sich ein möglichst alltagsnahes Bild, in das sie sich hineinversetzen können. Indentifikation ist die wichtigste Grundlage für eine gelingende Zusammenarbeit. 
Aus diesem Grund stellt sich dem Home Stager die Aufgabe, entweder das Interessenfeld der Kunden zu decken, oder aber die Einrichtung möglichst neutral zu gestalten. Was immer problematisch ist, sind Überschneidungen verschiedener Interessen, beispielsweise wenn ein überzeugter Tierschützer im Esszimmer der Immobilie ein überdimensionales Hirschgeweih vorfindet. Was in der Immobilie bleibt, was entfernt wird und was dazu kommt, liegt im Ermessen des Home Stagers. Er kann beurteilen, wie die Einrichtung am ansprechensten ist.

Wozu ein bestimmer Einrichtungsstil passt, lässt sich nur schwer pauschalisieren. Möbel wirken je nach Immobilie verschieden- es gilt, den richtigen Ton zu finden. Soll es modern- futuristisch aussehen, oder doch eher verspielt und im Vintage-Look? Das Licht-Schatten-Verhältnis muss stimmen, ebenso das Gleichgewicht zwischen zu viel und zu wenig. Eine kaum mit Möbeln bestückte Wohnung hat schnell einen leblosen Eindruck, während ein bis zum Rand vollgestelltes Zimmer erschlagend wirken kann.

Auf jeden Fall zählt es, einen unfertigen Eindruck zu vermeiden. Wer ein halbfertiges Haus vorfindet, schreckt schnell zurück- aus Angst vor möglichen anfallenden Arbeiten und Kosten. Viel mehr hilft es, die Stärken der Immobilie bewusst in den Vordergrund zu stellen, aber auch das Gesamtpaket zu zeigen, sodass der Interessent am Ende die bestmögliche Entscheidung treffen kann.

Authentische und realistische Aufnahmen steigern Verkaufsrate


Immer wichtiger, um aus der Menge an Verkaufsangeboten herauszustechen, sind heutzutage die zum Exposé gehörenden Fotos. Interessenten wünschen sich authentische, realistische Aufnahmen des Objektes. Was Ihnen nicht weiterhilft, sind komplett bearbeitete Bilder, die etwas ganz anderes versprechen, als tatsächlich vorhanden ist.Trotzdem, und auch obwohl auch Smartphones mittlerweile bemerkenswert gute Aufnahmen liefern, empfiehlt es sich, Fotos gleich mit dem Exposé anfertigen zu lassen. So sichern Sie sich eine gute Qualität, die die Kunden anspricht und in ihrem Interesse bestätigt.

Auch wenn der Wettbewerb unter Immobilienverkäufen groß ist- mit diesen Tipps wird Ihnen die Vermarktung Ihrer Immobilie bestimmt gelingen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach einem geeigneten Home Stager. Wenden Sie sich gerne auch an uns, wenn sie noch weitere Fragen haben.

Werden diese Tipps befolgt, steht einer unkomplizerten, möglichst nervenschonenden Abwicklung nichts mehr im Wege.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Immo-Center, Ihrem Immobilienmakler in Ulm, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -