Protokolle der Eigentümerversammlungen vor dem Kauf lesen (und verstehen!)

geschrieben am 27.02.2015 von RE/MAX Ulm

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung handelt.

Zeit investieren, die sich lohnt

Dass sowohl der Verkauf als auch der Kauf einer Immobilie recht zeitaufwändig sind, haben wir an dieser Stelle schon des Öfteren erwähnt. Warum der Kauf einer Eigentumswohnung aber noch etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt, wollen wir Ihnen hier einmal kurz erläutern.
Es geht n
ämlich um die Protokolle der Eigentümerversammlungen, die Sie unbedingt vor dem Kaufentschluss lesen sollten.
Da diese erfahrungsgem
äß recht ausführlich sind, müssen Sie schon einige Stunden für die Lektüre einplanen. Sie sind vielleicht nicht so spannend wie ein Krimi, aber dafür erhalten Sie alle notwendigen Informationen, die Ihr neues Heim betreffen könnten.
Anfangen sollten Sie mit der Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung in denen festgelegt ist, wer und mit wieviel die Eigent
ümer an den Sanierungskosten beteiligt sind. Dies kann unter Umständen wichtig sein, wenn Sie zum Beispiel eine Altbauwohnung im Hinterhaus kaufen möchten, in der die Fenster schon ausgewechselt wurden und in der Erklärung die Sanierung der Fenster im Vorderhaus schon beschlossen ist. In diesem Fall würden Sie diese Kosten nicht betreffen.



fehlerbroschuere-banner



Die Beschlüsse der Eigentümerversammlung

Das nächste wichtige Kapitel Ihrer Lektüre werden wohl die Beschlüsse der Eigentümerversammlung werden. Hier finden Sie nämlich die schon beschlossenen Sanierungsmaßnahmen, die aber noch nicht begonnen haben. Als neues Mitglied der Eigentümergemeinschaft werden auch Sie dafür aufkommen dürfen.
Ansonsten sollte Ihnen der Verwalter die
älteren Protokolle vorlegen, damit Sie eine Vorstellung über die schon durchgeführten Massnahmen erhalten. Hier finden Sie übrigens auch ältere Beschlüsse und Themen der Tagesordnungen, in denen vielleicht noch anstehende Reparaturarbeiten beschlossen wurden.

Solvenz der anderen Eigentümer

Interessant ist wohl auch die Solvenz der übrigen Eigentümer, denn wenn einige von ihnen kein Hausgeld bezahlen und dringende Reparaturen anstehen, wird die fehlende Summe auf die restlichen Eigentümer umgelegt, da meist kurzfristig gehandelt werden muss und keine anderen Reserven anzuzapfen sind.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Immo-Center, Ihrem Immobilienmakler in Ulm, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -