Warum es wichtig ist, den Verkauf einer Immobilie gut zu planen

geschrieben am 17.08.2012 von RE/MAX Ulm

Wenn Sie den Verkauf Ihrer Immobilien erst einmal ohne einen fachkundigen Makler planen wollen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Vom ersten Planungsschritt, den Verkaufspreis festzulegen über Anzeigen schalten, bis zum Auszug und der Geldübergabe, müssen einige wichtige Punkte beachtet werden, die für einen reibungslosen Verkauf einer Immobilie sehr wichtig sind. 

Welche Unterlagen sind notwendig?


Grundsätzlich sorgt ein Notar für alle notwendigen Unterlagen, die zum Verkauf der Immobilie notwendig sind. Allerdings können Sie selbst im Vorfeld alle wichtigen Unterlagen zusammentragen, die auch als Verkaufsargument wichtig sind. Darunter fallen:

Grundbuchauszug
Katasterauszug
Baupläne / Grundriss
Bebauungsplan der Stadt oder Gemeinde

Dumping verboten


Viele Verkäufer machen den Fehler, ihr Objekt zu einem höchstmöglichen Preis anzubieten. Wenn sie dann merken, dass die Kaufanfragen stagnieren, senken sie den Verkaufspreis. Das ist ein Tabu. Dann bekommt der Immobilienverkauf das Flare eines billigen Jahrmarktobjektes. Sie suggerieren so den Interessenten, dass Sie in Not sind und verkaufen "müssen". Außerdem geben Sie einem möglichen Interessenten zu verstehen, dass er den Preis noch weiter drücken kann. 

Lassen sie Ihre Immobilie vor dem Verkauf schätzen.


Eine professionelle Schätzung kostet zwar Geld, aber Sie haben ein Dokument, das Sie dem Interessenten vorlegen können. Gleichzeitig ist das Gutachten ein Argument, nicht mit dem Preis runtergehen zu müssen. Planen Sie allerdings immer noch einen Verhandlungsspielraum von etwa 5% des Gesamtverkaufpreises mit ein. Auch die meisten Käufer gehen davon aus, dass ein Verhandlungsspielraum mit eingeplant wurde. 


fehlerbroschuere-banner


Besichtigungstermine


Ein ganz entscheidender Punkt ist: "Lassen Sie nicht jeden das Objekt besichtigen". Wohnen Sie noch im Verkaufsobjekt, dann erst recht vorsichtig sein. Es gibt Banden die haben sich auf "Besichtigungstermine" spezialisiert und wollen aber nur schauen, ob sich ein Einbruch bei Ihnen lohnt. Ein wirklicher Interessent bringt seinen Finanzierungsplan mit oder vielleicht seinen Bankberater. Deshalb seien Sie auch vorsichtig, wenn sie bereits am Telefon schon "ausgefragt" werden. Halten Sie sich an feste Daten und Fakten, die sich nur auf das Objekt beziehen.

Hier alle wichtigen Punkte für den Verkauf im Überblick:


  • Planen Sie den Zeitpunkt, bis was wann die Immobilie verkauft sein soll.
  • Setzen Sie den Kaufpreis fest und kalkulieren einem VH-Preis von etwa 5% vom Gesamtwert mit ein (Beispiel: Objekt soll 100 000 Euro bringen, veranschlagen Sie 105 000 Euro).
  • Planen Sie, welche Medien genutzt werden sollen (Internet, Zeitung)
  • Stelle Sie Ihre Erreichbarkeit sicher (Anrufbeantworter, Mobilrufnummer angeben, Rufumleitung)
  • Planen Sie, welche Informationen am Telefon gegeben werden dürfen. Klären sie die meisten Fragen lieber vor Ort während der Besichtigung.
  • Lassen Sie nur Menschen zu Besichtigung zu, die einen Finanzierungsplan vorweisen können.
  • Suchen Sie einen Notar ihres Vertrauens
  • Halten Sie alle Dokumente bereit (Baupläne, Grundbucheintragungen, etc.)
  • Planen Sie, wann der Kaufpreis bezahlt sein soll.
  • Planen Sie die Übergabe der Immobilie.


Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktierenUnser Team vom RE/MAX Immocenter Ulm steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -

Hinterlassen Sie einen Kommentar
@

* Diese Felder sind Pflichtfelder