Verkaufswertermittlung - was ist das?

geschrieben am 04.10.2013 von RE/MAX Ulm

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung handelt.

Bevor eine Immobilie verkauft werden soll, ist es unabdingbar, eine Verkaufswertermittlung durchzuführen. Dadurch kann vermieden werden, dass die Immobilie zu preiswert oder zu teuer am Markt angeboten wird. Darüber hinaus hat die Verkaufswertermittlung bei Erbschaftsauseinandersetzungen, einer Beleihung der Immobilie oder anderen Finanzierungsfragen eine herausragende Bedeutung. Aus diesem Grunde ist es wichtig, der Verkaufspreisermittlung die nötige Aufmerksamkeit zu widmen und sie nur von einem ausgewiesenen Experten durchführen zu lassen.

Wie läuft eine Verkaufswertermittlung ab?

Nachdem der Haus- oder Immobilienbesitzer einen Termin vereinbart hat, erscheint der Sachverständige vor Ort. Er nimmt alle Daten auf, die für die Festlegung des Kaufpreises relevant sind. Dazu gehört nicht nur das Alter und der bauliche Zustand, sondern auch die Lage, die Verkehrsanbindung und das weitere Umfeld. Eine Immobilie auf dem Land ist zwar in der Regel deutlich preiswerter als eine vergleichbare Immobilie in der Stadt, kann sich aber dennoch schlechter verkaufen, da die Verkehrsanbindung oder die Infrastruktur zu wünschen übrig lässt. Hat der Immobiliensachverständige alle Daten aufgenommen, führt er die Bewertung durch. Dabei lehnt er sich an die Immobilienwertermittlungsverordnung an. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Verkaufswertermittlung immer stichtagsbezogen erfolgt.



fehlerbroschuere-banner



Welche Bedeutung hat eine Verkaufswertermittlung?

Viele Personen, die eine Immobilie verkaufen möchten, wissen nicht, wie hoch der tatsächliche Wert zum Verkaufszeitpunkt ist. Um der Gefahr zu entgehen, dass dieser Verkaufswert zu hoch oder zu niedrig angesetzt wird, sollte eine Verkaufswertermittlung auf alle Fälle in Erwägung gezogen werden. In vielen Fällen gehen die Immobilienbesitzer davon aus, dass sie die investierten Geldbeträge durch den Verkauf wieder hereinholen können. Dies ist jedoch oftmals nicht gegeben. Der aktuelle Verkaufswert muss allerdings nicht immer unter, sondern kann auch über dem ursprünglichen Kaufpreis liegen. Letzteres kann zum Beispiel zutreffen, wenn umfangreiche Renovierungsarbeiten oder energiesparende Maßnahmen durchgeführt wurden. Alle diese Faktoren werden bei einer Verkaufswertermittlung berücksichtigt. Kurz gesagt stellt eine Verkaufswertermittlung somit sicher, dass Sie weder Geld verschenken, noch auf Grund eines zu hohen Preises unnötig lange auf den Verkauf Ihrer Immobilie warten müssen.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Immo-Center, Ihrem Immobilienmakler in Ulm, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -