Hat der Vermieter das Recht auf einen Zweitschlüssel?

geschrieben am 14.12.2012 von RE/MAX Ulm

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung handelt. 

Sobald Sie Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung einem Mieter überlassen, erteilen Sie diesem das Wohnrecht. Das Eigentum an der Immobilie bleibt jedoch nach wie vor bei Ihnen als Vermieter. Ob Sie Ihre Eigentumsrechte allerdings dazu nutzen dürfen, einen Zweitschlüssel zu behalten, wird immer wieder zur Streitfrage

Mieter contra Vermieter


In puncto Zweitschlüssel gehen die Meinungen von Vermieter und Mieter oftmals weit auseinander. Während der Mieter seine Privatsphäre schützen möchte, macht sich der Vermieter Sorgen um sein Eigentum. Sobald ein Mieter in eine Wohnung oder in ein Haus eingezogen ist, sieht er in dieser Immobilie sein neues Zuhause. Logisch, dass er Fremden keinen unerlaubten Zutritt gewähren möchte. Dies gilt auch für den Vermieter. Niemand möchte von unangemeldeten Stippvisiten überrascht werden oder gar befürchten müssen, dass jemand während einer Abwesenheit mit einem Zweitschlüssel die leere Wohnung betritt. Hierzu möchten wir Sie gerne auf unsere generelle Abhandlung zum Thema ob, wann und wie der Vermieter die Wohnung betreten darf hinweisen.



fehlerbroschuere-banner



Berechtigtes Interesse und Notfälle


Reine Neugierde ist in der Tat kein Grund, um sich als Vermieter Zutritt zur vermieteten Wohnung zu verschaffen. Was aber ist, wenn wirklich einmal berechtigtes Interesse besteht? Damit die Zählerstände ermittelt werden können, muss Ihr Mieter Ihnen Zutritt gewähren. In diesem Fall wäre ein Zweitschlüssel durchaus praktisch. Und was passiert, wenn wirklich einmal ein Notfall eintritt? Wenn Rauch aus den Fenstern quillt oder das Wasser schon unter dem Türrahmen durchdrückt? Spätestens dann dürfte niemand etwas dagegen haben, wenn der Vermieter mit dem Zweitschlüssel die Türe öffnet. Für eine ausführlichere Abhandlung empfehlen wir Ihnen in diesem Zusammenhang unseren Artikel zum Betreten der Wohnung im Notfall durchzulesen.
Tatsächlich dürfen Sie als Vermieter nur dann einen Zweitschlüssel behalten, wenn das der Mieter ausdrücklich erlaubt. Der Mieter hat das Recht, auf Ihre Kosten das Wohnungsschloss auswechseln zu lassen, falls sich herausstellt, dass Sie die Herausgabe von Ersatzschlüsseln verweigern. Merkt der Mieter, dass Sie mit einem Schlüssel seine Wohnung betreten haben, billigt ihm die Rechtsprechung sogar eine fristlose Kündigung zu. 

Zutritt ohne Ersatzschlüssel


Dass Sie keinen Schlüssel für Ihr vermietetes Wohnungseigentum behalten dürfen, heißt jedoch noch lange nicht, dass Sie fortan die Immobilie überhaupt nicht mehr betreten können. Ihr Mieter muss Ihnen für dringliche Angelegenheiten wie zum Beispiel Reparaturen auf jeden Fall Einlass gewähren. Kündigen Sie Ihren Besuch rechtzeitig an und nennen Sie auch den entsprechenden Grund dafür. Dann darf es keine Probleme geben. Sollte der Mieter in Urlaub gehen oder sonst für längere Zeit abwesend sein, muss er dafür Sorge tragen, dass Sie als Vermieter im Bedarfsfall trotzdem Zutritt erhalten. Will er Ihnen persönlich keinen Zweitschlüssel aushändigen, kann er diesen auch bei einem Nachbarn hinterlegen. Wichtig ist, dass Sie informiert sind. Kommt es nämlich zu einem Schaden in der vermieteten Wohnung oder im Haus und sie haben keinerlei Zutrittsmöglichkeit, haftet in diesem Fall der Mieter.


Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel bezüglich der Aushändigung eines Zweitschlüssels an den Vermieter, zögern Sie nicht, uns zu kontaktierenUnser Team vom RE/MAX Immocenter Ulm steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!  

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -