Was Ihnen der Mietspiegel über Ihre Preisgestaltung sagt

geschrieben am 23.05.2014 von RE/MAX Ulm

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung handelt.

Der Mietspiegel kann sowohl Vermietern als auch Mietern helfen

Ein Mietspiegel zeigt die ortsübliche monatliche Vergleichsmiete in Euro pro Quadratmeter und soll einerseits Vermietern helfen, eine Miete für eine Wohnung zu errechnen, die sich dem örtlichen Markt anpasst, ohne überteuert zu wirken oder zu billig zu sein. Andererseits hilft er Mietern nachzuvollziehen, welcher Mietzins erhoben werden darf und ob eine vom Vermieter geforderte  Mietpreiserhöhung zeitlich schon gerechtfertigt ist und wenn ja, in welcher Höhe.

Der Mietspiegel ist rechtlich nicht unumstritten

Eigentlich soll der Mietspiegel Vermietern helfen, eine ortsübliche Miete zu ermitteln. Dazu bedient er sich der Daten einer repräsentativen Erfassung, die aufgrund wissenschaftlicher Grundsätze vom Hamburger Institut F+B GmbH ermittelt wurden.
Laut dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen sollen bei den Erhebungen nur die Wohnungen berücksichtigt werden, deren Mieten in den letzten vier Jahren ge
ändert oder neu berechnet wurden.
Dadurch l
ässt sich aber keine repräsentative Durchschnittsmiete ermitteln, da nur Wohnungen mit höherer Miete registriert werden. Werden allerdings alle Altmieten mit berechnet, haben es besonders HartzIV- und Sozialhilfeempfänger schwer, die verpflichtet sind eine Wohnung zu finden, deren Miete nicht über dem Mietspiegel liegt.



fehlerbroschuere-banner



Was wird im Mietspiegel erfasst

Der Mietspiegel zeigt also eine vergleichbare monatliche Nettokaltmiete im frei finanzierten Wohnungsbau. Dazu werden verschiedenste Kategorien als eine Art Muster hinterlegt, die dann miteinander verglichen werden.
So werden das Alter und die Lage des Hauses (Wohnbezirk, Verkehrsl
ärm, etc.) genauso berücksichtigt, wie die Ausstattungsmerkmale (Innentoilette, Zentralheizung, etc.), oder die Wärmeeffizienz des Hauses. Aufgrund dieser Daten lässt sich dann recht einfach ein Muster erstellen, der dann den zu erwartenden Mietzins darstellt. Tabellen fast aller gröβeren Städte finden Sie im Internet. Selbstverständlich hilft Ihnen auch Ihr Immobilienmakler bei weiteren Fragen.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Immo-Center, Ihrem Immobilienmakler in Ulm, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -