Was ist bei der Wohnungsbesichtigung erlaubt?

geschrieben am 10.10.2014 von RE/MAX Ulm

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich beim folgenden Artikel um keine Rechtsberatung handelt.

Ein normales Vermieter-Mieter-Verhältnis

“Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.“ Dieses alte deutsche Sprichwort bringt es mal wieder auf den Punkt. Wenn man als Vermieter nett und höflich anfragt, wird auch der Mieter normalerweise so antworten. Viele Wohnungseigentümer und -nutzer haben ein absolut ungestörtes und völlig normales Vermieter-Mieter-Verhältnis und eventuell anstehende Wohnungsbesichtigungen stellen für beide Parteien überhaupt kein Problem dar.

Der Vermieter hat ein gesetzliches Besichtigungsrecht

Natürlich hat ein Vermieter ein gesetzliches Besichtigungsrecht, allerdings ist er verpflichtet den Mieter mindestens 24 Stunden vorher zu fragen (für eine Terminabsprache wären wahrscheinlich drei Tage besser).
Der gel
äufigste Grund für eine Wohnungsbesichtigung ist zweifellos gegeben, wenn der derzeitige Mieter gekündigt hat und in der dreimonatigen Kündigungszeit sich eventuelle Nachmieter die Wohnung anschauen möchten. Auch wenn Sie vielleicht schon im Umzugsstress stecken, müssen Sie so einer Besichtigung zustimmen, denn Ihrem Vermieter muss die Möglichkeit gegeben werden, sein Eigentum kontinuierlich, also lückenlos, weiterzuvermieten. Verständlicherweise wollen natürlich auch Ihre Nachmieter wissen, ob ihnen die Wohnung gefällt und ob sie hier wohnen möchten. Wenn auch Sie sich gerade auf eine neue Wohnung freuen, wissen Sie bestimmt noch, dass auch Sie den Noch-Mietern dankbar waren, als Sie Ihr zukünftiges Heim in Ruhe besichtigen konnten.
Sollte Ihnen allerdings dieser Termin nicht passen, k
önnen und dürfen Sie ihn absagen. Sie sollten aber dann zwei oder drei Ersatztermine vorschlagen.



fehlerbroschuere-banner



„Normale“ Besuchszeiten

Sie können, wenn Sie wollen, die Termine an allen Tagen und allen Uhrzeiten durchführen lassen, müssen Sie aber nicht. Sonntags und außerhalb „normaler“ Besuchszeiten nicht, aber dafür wochentags zwischen 10 und 13 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr ist oftmals gerichtlich vorgeschlagen worden und gilt üblicherweise als Richtlinie, aber das letzte Wort hat eben immer noch der Mieter.

Sollten Sie weitere Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser Team des RE/MAX Immo-Center, Ihrem Immobilienmakler in Ulm, steht Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Kommentare


- Es sind noch keine Kommentare vorhanden. -