Welchen Ansprüchen eine altersgerechte Wohnung gerecht werden muss


Wenn das Alter steigt, ändern sich die Ansprüche an die eigene Immobilie. War Ihnen noch vor einigen Jahren ein großer Garten wichtig, damit die Kinder darin spielen konnten, so bereitet Ihnen die Pflege dieses Gartens nun Probleme. Auch die große Treppe bis zum Schlafzimmer hinaufzusteigen, wird immer schwieriger. Langsam wird es Zeit, sich Gedanken über einen bequemen Alterssitz zu machen, der Ihren veränderten Bedürfnissen besser gerecht wird.

Wenn die Kinder aus dem Haus sind und die Pflege der eigenen Immobilie zusehends schwerer wird, treffen viele Senioren die Entscheidung, ihr Eigenheim gegen eine Seniorenwohnung zu tauschen. Das Nachdenken über eine barrierefreie Wohnung, in der Sie sich auch im hohen Alter noch wohlfühlen werden, lohnt sich aber auch, wenn Sie jetzt noch gesundheitlich fit sind. Denn in einigen Jahren kann sich das bereits ganz anders darstellen. Bei den speziell auf Senioren ausgerichteten Wohnungen kommt es zum einen auf die Ausstattung an, zum anderen auch auf ein Umfeld mit guter Infrastruktur.

Die ideale Seniorenwohnung

Geht es um den Schnitt der zukünftigen Wohnung, so sollte dieser keinesfalls zu beengt sein. Nicht jeder Senior ist in seiner Mobilität so stark eingeschränkt, dass er sich selbst innerhalb der Wohnung kaum noch bewegen kann. Oft wünschen sich Senioren lediglich weniger Räume auf nur einer Etage. Sie wollen aber trotzdem genügend Platz haben und auch im Alter von ihrem gewohnten Mobiliar, Büchern und Sammlerstücken umgeben sein. Um sich in diesem angenehmen Umfeld notfalls auch im Rollstuhl barrierefrei bewegen zu können, sind weite Gänge und bodengleiche Duschen besonders wichtig. Außerdem ist es von Vorteil, wenn die Fenster leicht zu öffnen sind.

Falls Sie sich für ein Wohnhaus entscheiden, das sich auf Senioren spezialisiert hat, wurden all die oben genannten Vorkehrungen bereits getroffen. Somit müssen Sie sich nicht um einen Umbau kümmern und können sich bereits nach dem Umzug entspannen. Der Kauf einer Wohnung in einer seniorengerechten Wohnanlage kann unter Umständen auch staatlich gefördert werden.

Die Umgebung genau betrachten

Neben der Ausstattung ist auch die Umgebung Ihrer Seniorenwohnung von großer Bedeutung. Ein Leben auf dem Land kann durchaus idyllisch sein, bringt aber im Alter viele Schwierigkeiten mit sich. Je älter Sie werden, desto wichtiger wird eine gute Infrastruktur. Supermärkte, Ärzte und auch ein Krankenhaus sollten möglichst fußläufig erreichbar sein. Tritt ein Notfall ein, sollte der Krankenwagen schnellstmöglich vor der Haustür stehen, da jede Minute zählt. Deshalb empfiehlt es sich gerade bei alleinlebenden Senioren, auch einen leicht erreichbaren Notfallknopf in der Wohnung zu installieren.

Sie denken darüber nach in eine Seniorenwohnung zu ziehen? Kontaktieren Sie uns! Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt.

 

Nicht fündig geworden:

https://www.bmfsfj.de/blob/79334/82df71ea1a0daf8a6146d7d174cc5fcf/wohnen-im-alter-data.pdf

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/aeltere-menschen/zuhause-im-alter/zuhause-im-alter/75580

 

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater klären.

 

Foto: © AndrewLozovyi/Depositphotos.com




ZURÜCK ZUM BLOG

NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ric@remax.de widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung