WIE IM HIMMEL SO AUF ERDEN


Gärtnern nach dem Mond 

Im Spätsommer ist Erntezeit: Pfirsiche, Äpfel, Salate, Kohlrabi, Zwiebeln, Möhren, Gurken, Tomaten, Paprika, Bohnen, Mais und Kräuter sind jetzt erntereif. Die beste Zeit für die Ernte ist zwischen Neumond und Vollmond.

Gemüsepflanzen sollten Sie am Abend eines sonnigen Tages ernten, dann schmecken sie am besten und sind reich an Vitaminen, während der Nitratgehalt niedrig ist. Da lange Lagerzeiten das Aroma beeinträchtigen, empfiehlt es sich, das Gemüse gleich nach der Ernte zu verarbeiten und zu verzehren. Anders ist es beim Obst: Es hält länger, wenn es in den frühen und noch kühleren Morgenstunden geerntet und an einem kühlen Ort gelagert wird.

Der optimale Zeitpunkt

Die Zeit zwischen Neu- und Vollmond ist generell für Gartenarbeiten sehr geeignet. Andere Arbeiten wie die Aussaat und das Pflanzen haben zur Zeit zwischen 29. September und 12. Oktober Hochkonjunktur. Unkräuter, Schädlinge und Schadpilze lassen sich bei abnehmendem Mond gut bekämpfen. Besonders effektiv gelingt das an Wurzeltagen. Je nach Sternbild, in dem der Mond gerade steht, werden für den Mondkalender sogenannte Fruchttage, Wurzeltage, Blütentage oder Blatttage festgelegt.

Mehr dazu finden Sie z. B. unter mein-schoener-garten.de, Suchwort: Mondkalender




ZURÜCK ZUM BLOG

NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail unter ric@remax.de widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung